Bontempi GINGER Beistelltisch

Artikelnummer: 12582

Einfach schick und sachlich elegant, das Design des GINGER Beistelltisches ist vielleicht ambivalent, aber sicher nicht schnöde und gewöhnlich. Die moderne Tischdesignkomposition ist in zwei Formaten, fünf Gestellversionen und drei Tischplattenvarianten lieferbar.
Modell
Farbausführung (Stahlgestell)
Farbausführung (Tischplatte)
ab 345,00 €
bei Vorkasse -5% 327,75 €

inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

bei Vorkasse -5% 327,75 €

Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus. Bei vielen Variationen kann das Laden des Warenkorb-Button einige Zeit dauern.
!!! Bitte warten Sie !!!

sofort verfügbar

Lieferstatus: 3-4 Wochen

Hersteller BONTEMPI CASA
Produktname Bontempi GINGER
Designer Manzoni & Tapinassi
Abmessungen Niedrige Version:
Länge 450 mm Breite 450 mm,
Gesamthöhe des Tisches 400 mm
Hohe Version:
Länge 450 mm Breite 450 mm,
Gesamthöhe des Tisches 500 mm

Der Bontempi GINGER Beistelltisch begeistert mit einem stilvollen Mix aus Eleganz und Purismus

Sowohl der italienische Hersteller Bontempi als auch die Designer Manzoni & Tapinassi sind Meister darin, aus wenig viel zu machen. Reduktion führt im Falle des Bontempi GINGER Beistelltischs aber nicht zu einem rein minimalistisch-sachlichen Auftritt. Auch Eleganz, Understatement und Industriedesignflair schwimmen hier im Design mit. Zu einer verchromten Sockelplatte gesellen sich filigrane Stahlstifte, die als Tischbeine fungieren und die quadratische Holzplatte halten, die über ein ansehnliches Lackfinish verfügt. Der Bontempi GINGER Beistelltisch ist nicht gewöhnlich, fällt aber nicht aber nicht aus der Reihe. Sein Look richtet sich an Designliebhaber, die das Besonders schätzen und neben dem Bett, Sofa oder Sessel gern noch eine kleine aber feine Ablagefläche hätten.

Die Produktmerkmale des Ginger Beistelltisches im Überblick

- Produktart: Designer Beistelltisch
- Design: Manzoni & Tapinassi
- Stil: modern, stilvoll, elegant
- Gestell: Stahl (fünf verschiedene Veredelungen verfügbar)
- Tischplatte: lackiertes Holz (drei Veredelungen verfügbar)
- Besonderheit: Varianten frei konfigurierbar, zwei Größen lieferbar

Wie bei fast allen Bontempi Möbeln werden Sie auch beim Modell GINGER gewissermaßen selbst zum Möbeldesigner. Erhältlich in zwei Höhen, kann bei diesem Tisch das Stahlgestell in Weiß, Sand, Schwarz, Aluminium und Chrom umgesetzt und mit lackierten Holzplatten in Weiß, Schwarz oder Sandfarben zusammengebracht werden.

mehr...
Bontempi

Die Geschichte von Bontempi liest sich wie ein Märchen von stetig wachsendem wirtschaftlichen Erfolg

Für den heutigen Status der Marke arbeiteten die beiden Brüder Alessandro und Giancarlo hart. Ihr berufliches Lebenswerk starteten sie im Jahr 1963 mit einem kleinen Betrieb unter dem Namen Mobilifer, der verständlicherweise nur über eine begrenzte Kapazität verfügte. Ihre Erfahrungen in der industriellen Metallverarbeitungen konnten sie erfolgreich nutzen und einsetzen, um schnell Kapazitäten aufzubauen. Ermutigt von ersten Erfolgen bezogen Sie im Jahr 1970 den noch heute genutzten Hauptsitz in der Direttissima del Conero in Camerano-Italien.

1980 wurde dann die Marke Bontempi gegründet, die sich auf den Bau und die Entwicklung von Stühlen, Tischen, Sesseln und anderen Sitz- und Ablagemöbeln konzentrierte. Durch kontinuierliche Verbesserung der Qualitätsstandards und Herstellungsverfahren konnte man seinen Kunden ab 1985 eine lebenslange Garantie auf verchromte und vergoldete Komponenten anbieten. 1987 schlug sich der Erfolg dann auch erstmals in einem renommierten Award nieder. Mit dem Compasso dOro erhielt Bontempi für seinen Delfina Stuhl quasi den Oscar der Designszene. Die Jury bedachte die Marke mit dem Preis, weil im Delfina verschiedene Werkstoffe und Technologien zu einer harmonischen und innovativen Stuhlkomposition zusammengebracht wurden, die beste Gebrauchsqualitäten bei hoher Ergonomie boten. Ab Ende der 80er Jahre setzen die beiden Brüder zunehmend auf Forschung und Entwicklung, um einerseits die Produktqualität bis ins kleinste Detail, aber auch die internen Prozesse stetig zu verbessern. Ein neuer Brand namens Bontempi Cuccine wurde gelauncht, unter dem man sich nun zusätzlich dem Küchenbau widmete.

Die 90er Jahre waren bei Bontempi dann von einer zunehmen Internationalisierung des Geschäfts geprägt. Die nicht mehr in Ost und West geteilte Welt verzehrte sich geradezu nach italienischem Design und Bontempi war zur richtigen Zeit mit den richtigen Produkten zur Stelle. Die Marke kann durch die Teilnahme an internationalen Messen enorm an Bekanntheit hinzugewinnen, wobei das Produktsortiment strategisch erweitert wird. Immer neue und edlere Kreationen halten den Namen Bontempi mit innovativen Lösungen im Geschäft und lassen beinahe jedes Jahr neue Absatzrekorde zu.

Um nicht zu stark in klassischen Formen verhaftet zu bleiben, und sich neuen Zielgruppen zuzuwenden, wird 2004 Ingenia Casa, eine neue Marke mit Ausrichtung auf ein junges Zielpublikum, formiert. Im gleichen Jahr wird eine erste Bontempi Sofakollektion veröffentlicht, die unter dem Namen Bontempi Sofa vermarktet wird. In den vergangenen zehn Jahren arbeitete man daran, mit der zunehmenden Digitalisierung Schritt zu halten. Dies gelang auch dadurch, dass mittlerweile die beiden Söhne der Firmengründer ins Management aufgestiegen sind und sich den neuen Herausforderungen mit Leidenschaft und Know-how widmen.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

© Copyright Casa 2019 | Alle Rechte vorbehalten | Alle Preise inkl. gesetzlicher USt., zzgl. Versand