Nemo AM2C Stehleuchte 180 cm

Artikelnummer: 22107

Einen zeitlosen Beleuchtungsklassiker aus dem Hause Nemo dürfen wir Ihnen mit der AM2C Stehleuchte vorstellen. Der Entwurf geht auf das Jahr 1969 zurück und ist damit älter als der in Mailand ansässige Hersteller selbst. Der runde Sockel und der Rundprofilschaft sind aus poliertem Aluminium und tragen oben einen Schalenschirm aus opalweißem Glas.
1.453,00 €
bei Vorkasse -5% 1.380,35 €

inkl. 16% USt. , Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands

bei Vorkasse -5% 1.380,35 €
sofort verfügbar

Lieferstatus: 2-3 Wochen

Hersteller NEMO
Produktfamilie NEMO AM2C
Designer F. Albini, F. Helg, A. Piva & M. Albini
Lichtverteilung Überwiegend diffus, teilweise indirekt
Leuchtmittel 1 x max. 250W E27 Halogenlampe oder
1 x max. 10W E27 LED-Lampe
Material Struktur aus verchromtem Metall, Diffusor aus weißem opalen Glas
Abmessungen Gesamtmaße
Durchmesser Ø Lampenschirm 400 mm, Durchmesser Ø Fuß 370 mm, Gesamthöhe der Stehleuchte 1.800 mm
Schutzklasse CE, IP20
Lieferumfang Exklusive Leuchtmittel, inkl. Dimmer am Stromkabel

Auf 180 cm Gesamthöhe bringt es die AM2C Stehleuchte, ein Klassiker aus dem Hause Nemo

Nemo wurde 1993 in Mailand gegründet und hat sich binnen kürzester Zeit zu einem Label gemausert, dass modernes italienisches Design weltweit repräsentiert. Dabei mischt die Marke traditionelle Wurzeln mit innovativen Lösungen und präsentiert Klassiker neben futuristischen Kreationen. Einer der Klassiker des Hauses ist die 180 cm hohe AM2C Stehleuchte von Franco Albini, Franca Helg, Antonio Piva und Mario Albini, die bereits 1969 entworfen wurde. Traditionelle Stilmittel wie ein runder Sockel, ein recht stattliches Aluminium-Rundprofil als Schaft sowie ein Schalenschirm aus opalweißem, mundgeblasenem Glas nähren das klassische Temperament des Modells. Das Schirmglas fungiert als Diffusor. Gleichzeitig wird das Licht im Stile eines Deckenfluters an die Decke projiziert, was indirekte Beleuchtung nach sich zieht. Behagliches Stimmungslicht erzeugt die AM2C Stehleuchte dank eines am Kabel verbauten Dimmers.

Die Produkteigenschaften der dimmbaren AM2C Stehleuchte von Nemo im Überblick

Produktart: italienische Designer-Stehleuchte
Designer: Franco Albini, Franca Helg, Antonio Piva und Mario Albini
Entwurfsjahr: 1969
Stil: klassisch, zeitlos, elegant
Material: verchromtes Aluminium, opalweißes Glas
Lichtverteilung: überwiegend diffus, teilweise indirekt
Lichttechnik: LED oder Halogen
Besonderheit: Made in Italy, mit Dimmer am Kabel

Neben der hier gezeigten Ausführung mit verchromtem Aluminiumgestell und opalweißes Glasdiffusor können Sie die Nemo AM2C Stehleuchte auf CASA.de auch noch in einer vollkommen schwarzen Ausführung bestellen. Beide Modelle zeichnen sich durch exzellente Verarbeitungsqualität und hohen Beleuchtungskomfort aus.

mehr...
Nemo Lighting

Die Geschichte von NEMO Lightning

Franco Cassina, Inhaber des 1927 als Amedeo Cassina gegründeten Edelmöbelbauers Cassina, und Carlo Forcolini, ein 1947 im italienischen Como geborener Kreativer, kamen 1993 in Mailand zusammen und gründeten das Unternehmen als NEMO Lightning. Das zunächst nur als kleine Projektgesellschaft fungierende Unternehmung sollte als Basis für gemeinsame Gestaltungsprojekte dienen, entwickelte sich allerdings in nur 25 Jahren zu einem der international bekanntesten Premium-Beleuchtungsbrands.

Cassina und Forcolini gründeten die Marke mit dem Ansinnen, ikonische italienische Designkompositionen mit modernen und innovativen Ansätzen zu kreuzen. Zeitlosigkeit durch Minimalismus war die gestalterische Losung bei der Verwirklichung eigener Visionen. Heute umfasst das Sortiment der Marke über 150 individuelle Beleuchtungslösungen, eine Vielzahl von Serien und Lampen für unterschiedlichste Gebrauchsszenarios. NEMO Lightning hat sich als weltweit renommierter Premiumbrand etabliert und führt einige Produkte im Sortiment, denen schon jetzt ein echter Klassikerstatus zugesprochen wird.

Neben eigenen Kompositionen der zwei Gründer umfasst das Angebot von NEMO Lightning zum überwiegenden Teil Designlösungen externer Kreativer. Neben durch und durch innovativen und neuartigen Gestaltungskonzepten werden auch ikonische Stücke namhafter Designpioniere neu aufgelegt, einige originalgetreu als Lizenzstücke, andere werden verfeinert und den Anforderungen einer modernen und anspruchsvollen Klientel angepasst.

Gestalterische Exzellenz trifft italienisches Unternehmertum

In den ersten Jahren nach der Gründung widmeten sich die beiden Gründer der Suche nach verborgenen Designschätzen der italienischen Moderne. So finden sich im NEMO Lightning Portfolio auch Stücke des legendären Architekten und Malers Le Corbusier sowie Kreationen des italienischen Design- und Beleuchtungspionieres Vico Magistretti. Le Corbusier, ohne Zweifel einer der einflussreichsten Architekten des 20. Jahrhunderts, verstarb schon 1965 und hinterließ neben legendären Bauten auch einige echte Einrichtungshighlights. Während vieler seiner Möbelkreationen, die er vielfach in Zusammenarbeit mit Pierre Jeanneret und ihrer Mitarbeiterin Charlotte Perriand entwarf, von Cassina als Neuauflage veröffentlicht wurden, nahm man sich bei NEMO Lightning seinem gestalterischen Erbe aus dem Bereich Beleuchtung an. Mit den erstklassig verarbeiteten Reeditionen machte sich NEMO europaweit einen Namen und war auch recht bald in den USA aktiv und erfolgreich.

1998 übernimmt man den Hersteller Italianaluce (PAF), in dessen Sortiment sich Klassiker  wie die Dove Schreibtischlampe von Barbaglia e Colombo und die Jazz Tischlampe von Porsche Design fanden. 2001 folgt die Akquisition der Meltemi-Kollektion, die Leuchten aus mundgeblasenem Glas umfasst. Im Jahr 2006 schließt sich NEMO der traditionsreichen italienischen Luxusmöbelmanufaktur Poltrona Frau an. Ein Jahr später wird die Marke als Lighting Division in die Cassina SPA integriert. Im Dezember 2012 übernimmt Federico Palazzari, Eigentümer des Objekt-Leuchtenherstellers Omikron Design SRL, die Mehrheit von NEMO, wobei die Poltrona Frau Gruppe weiterhin ein strategisch wichtiger Partner bleibt. Ab 2012 erweitert NEMO seine Kollektion mit Entwürfen zeitgenössischer Designer wie Foster und Partners, Javier Mariscal, Carlo Forcolini, Jehs und Laub, Karim Rashid, Ilaria Marelli, Roberto Paoli und Arihiro Miyake. Im selben Jahr wird der Projecteur 365 von Le Corbusier mit dem Wallpaper Design Awards 2013 ausgezeichnet. 2014 wird ein großer Showroom in Mailand eröffnet und die Claritas Leuchte, der erste Leuchtenentwurf des italienischen Designpioniers Vico Magistretti, wird Bestandteil des Herstellersortiments. 2014 folgt ein weiterer Showroom in Genf und NEMO verstärkt seine Aktivitäten auf dem französischen und dem US-amerikanischen Markt.

Heute ist NEMO eine international geachtete Größe im Premium-Beleuchtungs- und Einrichtungsmarkt und vertreibt seine Kreationen ausschließlich über erfahrene und fein ausgewählte Handelspartner in der ganzen Welt.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

NEMO Produktkatalog 2020

© Copyright Casa 2019 | Alle Rechte vorbehalten | Alle Preise inkl. gesetzlicher USt., zzgl. Versand