De Majo Lume L1/T1 Tischleuchte

Artikelnummer: 15937

Mit ihren strukturierten Klarglasschirmen sorgen die Lume L1 und T1 Tischleuchten für brillante und klare Lichtfärbung. Durch die Beschaffenheit des mundgeblasenen Diffusors wird das Licht gebrochen und verteilt sich diffus ringsum den Leuchtkörper.
Modell
ab 359,00 €
bei Vorkasse -5% 341,05 €

inkl. 19% USt. , Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands

bei Vorkasse -5% 341,05 €

Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus. Bei vielen Variationen kann das Laden des Warenkorb-Button einige Zeit dauern.
!!! Bitte warten Sie !!!

sofort verfügbar

Lieferstatus: 1-2 Wochen

Hersteller De Majo
Produktfamilie De Majo LUME
Designer Nicola Grandesso
Lichtverteilung Diffus
Leuchtmittel Lume L1
1 x max. 60W E14 Halogenlampe oder
1 x max. 10W E14 LED-Lampe
Lume T1
1 x max. 100W E27 Halogenlampe oder
1 x max. 10W E27 LED-Lampe
Abmessungen Lume L1
Lampenfuß Ø 150 mm, Gesamthöhe 285 mm
Lume T1
Lampenfuß Ø 350 mm, Gesamthöhe 600 mm
Schutzklasse CE, IP20
Lieferumfang Exklusive Leuchtmittel

Die Lume L1 und T1 Tischleuchten von De Majo sorgen für eine aufgeschlossene Beleuchtung

Die Wirkung von Licht wird von vielen Faktoren beeinflusst; Material, Reflexionen, sonstiges Raumlicht, Einrichtungsumgebung. Wer nach einem möglichst unverfälschten Lichtbild aus einer hochwertigen Leuchte für Schreibtische, Nachttische, Kommoden, Sideboards oder Beistelltischen sucht, könnte bei den zwei Tischleuchten Lume L1 und T1 von De Majo fündig werden. Italienisches Design mit Understatement schien die Aufgabe an Designer Nicola Grandesso bei der Entwicklung des Gestaltungskonzeptes gewesen zu sein. Grandesso vertraut auf die erstklassigen Fertigungsmethoden im Hause De Majo und erschuf eine Leuchte, die durch Verzicht auf den Einsatz allzu vieler Gestaltungsmittel an optischer Qualität gewinnt. Die vollständige Aufmerksamkeit der Betrachter liegt auf dem mundgeblasenen Kristallglasschirm. Durch seine geriffelte oder lamellenartige Umsetzung wird das Halogenlicht aus dem Inneren gebrochen, wodurch die Lume ihr Licht zwar ungefiltert aber diffus an den Raum abgibt. Unverfälschter Lichtgenuss ist das Ergebnis dieser einfachen aber umso wirkungsvolleren Leuchtenkomposition. Einen stimmigen Abschluss erhält das Design durch verchromte Metallelemente, die den zeitlos eleganten Look des Lume L1 und T1 Tischleuchten weiter forcieren. Erstklassige Verarbeitung ist bei De Majo garantiert. In der Fertigung arbeiten ausschließlich erfahrene Handwerksmeister und Glasbläser. Darüberhinaus sichern computergestützte Verfahren die Qualitätssicherung.

Die Produktmerkmale der De Majo Lume L1/T1 Tischleuchte im Überblick

- Produktart: kleine und große Tischleuchte
- Stil: zeitlos
- Lichtverteilung: diffus
- Schirm: strukturiertes Klarglas
- Struktur: verchromtes Metall
- Beleuchtungstechnik: Halogen, LED

Erfreulicherweise lassen sich die Lume L1 und T1 Leuchten vielfach harmonisch kombinieren. Im CASA.de Onlinesortiment finden Sie neben den zwei hier zur Wahl stehenden Modellen nämlich auch noch andere Kollektionsteile der Lume Serie. Setzten Sie Ihre neue Raumbeleuchtung stimmig mit den Lume Leuchten zusammen, um eine anregende und stimmige Beleuchtung zu kreieren.

mehr...
De Majo Illuminazione

Die Geschichte von De Majo ist bestimmt von Tradition und kreativem Aufbruch

Nach dem Ende des zweiten Weltkrieges kehrte Guido de Majo seiner neapolitanischen Heimat den Rücken und zog in die Lagune von Venedig, um 1947 auf der nahen Insel Murano eine erste Glashütte zu eröffnen. Obwohl das Unternehmen klein war, stellte sich der Erfolg von Beginn an ein. Begründen lässt sich dies aus heutiger Sicht durch die anspruchsvolle Firmenstrategie, mit der man sich zu bester Produktqualität verpflichtete. Von Anfang an war es die erstklassige Verarbeitung von Muranoglas in traditionellen Verfahren, welche die Exklusivität der De Majo Leuchten ausmachte.

Durch den Fokus auf Qualität wurde es ab einem bestimmten Punkt notwendig, innovative Verfahren in die Produktion einfließen zu lassen. Optisch wollte man auf Höhe der Zeit sein, weshalb man sich neuen Verarbeitungsweisen nicht verschließen durfte. In den 70er Jahren wurde Design zu einem wichtigen Element in der Produktion und DE MAJO war eines der ersten Unternehmen, das in dieses Konzept investierte und neben den traditionellen handwerklichen Produkten ein Sortiment einführte, dessen Qualität durch standardisierte maschinelle Verfahren auf gleichbleibend hohem Niveau verblieb.

De Majos Weg in die Zukunft

Bei der venezianischen Leuchtenschmiede bekommen junge Designer die Möglichkeit und die gestalterischen Freiheiten eingeräumt, ihre Kreativität frei auszuleben. Die Designkohärenz aus optischer Attraktivität und Produkteffizienz wurde dabei als wichtige Anforderung definiert, mit der alle Designer arbeiten mussten und auf das sie ihre Designstudien auslegen sollten.

Während sich die externen Designer der kreativen Leuchtenentwicklung widmen, tut man hausintern alles dafür, um die Produktion weiter zu modernisieren. Eine abgestimmte Produktkette, Sicherheit am Arbeitsplatz und ein gewachsenes ökologisches Bewusstsein hielten Einzug in die Leuchtenproduktion.

Neben den immer noch sehr beliebten klassisch-venezianischen Kronleuchterkompositionen, mit denen man das italienische Kulturerbe bewahren will, investierte De Majo viel Energie und Zeit in Design- und Technikforschung, um zukünftig auch moderne Kompositionen anbieten zu können. Die expressive Sprache der Glaskunst will und wird man dabei weiter sprechen und unter individuellen Gesichtspunkten formulieren.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

© Copyright Casa 2019 | Alle Rechte vorbehalten | Alle Preise inkl. gesetzlicher USt., zzgl. Versand