De Majo Pro Secco P4 / K13 / K19 Lüster

Artikelnummer: 16023

Wer seine Inneneinrichtung mit dem gewissen Etwas ausgeleuchtet sehen möchte, findet wohlmöglich bei den Kronleuchtern P4, K13 und K19 aus der Pro Secco Serie von De Majo passende Design- und Beleuchtungsobjekte. Transparentes, mundgeblasenes Borosilikatglas schafft eine anregende Lichtstimmung.
Modell
ab 443,00 €
bei Vorkasse -5% 420,85 €

inkl. 16% USt. , Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands

bei Vorkasse -5% 420,85 €

Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus. Bei vielen Variationen kann das Laden des Warenkorb-Button einige Zeit dauern.
!!! Bitte warten Sie !!!

sofort verfügbar

Lieferstatus: 1-2 Wochen

Hersteller De Majo
Produktfamilie De Majo Pro Secco
Designer Oriano Favaretto
Lichtverteilung Diffus
Leuchtmittel P4
4 x max. 20W G4 Halogenlampen oder
4 x max. 6W G4 LED-Lampen
K13
13 x max. 20W G4 Halogenlampen oder
13 x max. 6W G4 LED-Lampen
K19
19 x max. 20W G4 Halogenlampen oder
19 x max. 6W G4 LED-Lampen
Abmessungen P4
Durchmesser Ø 300 mm, Höhe 370 mm
K13
Durchmesser Ø 580 mm, Höhe 640 mm
K19
Durchmesser Ø 670 mm, Höhe 800 mm
Schutzklasse CE, IP20
Lieferumfang Exklusive Leuchtmittel

Extravagant-organisch gezeichnete Kronleuchter aus der Pro Secco Serie von De Majo jetzt auf CASA.de

Die De Majo Pro Secco Kronleuchter mit den Kürzeln P4, K13 und K19 sorgen bei blickfangendem Design für klare und anregende Beleuchtung. Dafür sorgen mundgeblasene, klare Borosilikatglasschirme in Traubenform, die wie an einer Weinrebe hängend, von verchromten Ablegern gehalten werden. Die Namensgebung der begehrten Serie geht auf die aus der Region Venetien stammende Rebsorte Pro Secco zurück, von der sich Designer Oriano Favaretto zur Kreation inspirieren ließ. Je nach Ausführung hängen vier, dreizehn oder neunzehn Glasschirme von ihrer Zimmerdecke herab. Durch Umsetzung und Verteilung senden sie ihr Licht in alle Raumteile. Besonders die zwei größeren Modelle sind deshalb ideal für die Allgemeinbeleuchtung mittlerer und großer Flächen geeignet. Um die Fertigungsgüte braucht man sich bei den De Majo Pro Secco P4 / K13 / K19 Lüstern keine Sorgen zu machen. De Majo wurde 1947 gegründet und widmete sich von Anfang an der manuellen Glasleuchtenproduktion mit aller höchster Hingabe. Nur erfahrene Glasmeister fertigen die Glasobjekte nach alten venezianischen Verfahren, wobei hoch präzise Computersysteme und Messapplikationen permanent die Fertigungsgüte prüfen. In kreativ und modern eingerichteten Interiors fühlen sich die Lüster aus der Pro Secco Kollektion von De Majo am wohlsten.

Die Produktmerkmale der De Majo Pro Secco P4, K13 & K19 Kronleuchter im Überblick

- Produktart: 4-, 13- oder 19-flammige Designlüster
- Stil: organisch-puristisch
- Lichtverteilung: gleichförmig
- Schirm: klares Borosilikatglas
- Struktur: verchromt
- Beleuchtungstechnik: Halogen, LED

Wie bereits erwähnt, sind die P4, K13 und K19 Lüster aus der Pro Secco Kollektion für die Allgemeinbeleuchtung Ihrer Räume gedacht. Wenn Sie das brillant und unverfälscht strahlende Licht aber auch an anderer Stelle genießen möchten, bietet der CASA.de Onlineshop passende Lösungen. Bei uns finden Sie neben den drei Kronleuchtern auch noch Pendelleuchten, Tischleuchten, Wandleuchten und Decken-Einbauleuchten aus der Pro Secco Serie.

mehr...
De Majo Illuminazione

Die Geschichte von De Majo ist bestimmt von Tradition und kreativem Aufbruch

Nach dem Ende des zweiten Weltkrieges kehrte Guido de Majo seiner neapolitanischen Heimat den Rücken und zog in die Lagune von Venedig, um 1947 auf der nahen Insel Murano eine erste Glashütte zu eröffnen. Obwohl das Unternehmen klein war, stellte sich der Erfolg von Beginn an ein. Begründen lässt sich dies aus heutiger Sicht durch die anspruchsvolle Firmenstrategie, mit der man sich zu bester Produktqualität verpflichtete. Von Anfang an war es die erstklassige Verarbeitung von Muranoglas in traditionellen Verfahren, welche die Exklusivität der De Majo Leuchten ausmachte.

Durch den Fokus auf Qualität wurde es ab einem bestimmten Punkt notwendig, innovative Verfahren in die Produktion einfließen zu lassen. Optisch wollte man auf Höhe der Zeit sein, weshalb man sich neuen Verarbeitungsweisen nicht verschließen durfte. In den 70er Jahren wurde Design zu einem wichtigen Element in der Produktion und DE MAJO war eines der ersten Unternehmen, das in dieses Konzept investierte und neben den traditionellen handwerklichen Produkten ein Sortiment einführte, dessen Qualität durch standardisierte maschinelle Verfahren auf gleichbleibend hohem Niveau verblieb.

De Majos Weg in die Zukunft

Bei der venezianischen Leuchtenschmiede bekommen junge Designer die Möglichkeit und die gestalterischen Freiheiten eingeräumt, ihre Kreativität frei auszuleben. Die Designkohärenz aus optischer Attraktivität und Produkteffizienz wurde dabei als wichtige Anforderung definiert, mit der alle Designer arbeiten mussten und auf das sie ihre Designstudien auslegen sollten.

Während sich die externen Designer der kreativen Leuchtenentwicklung widmen, tut man hausintern alles dafür, um die Produktion weiter zu modernisieren. Eine abgestimmte Produktkette, Sicherheit am Arbeitsplatz und ein gewachsenes ökologisches Bewusstsein hielten Einzug in die Leuchtenproduktion.

Neben den immer noch sehr beliebten klassisch-venezianischen Kronleuchterkompositionen, mit denen man das italienische Kulturerbe bewahren will, investierte De Majo viel Energie und Zeit in Design- und Technikforschung, um zukünftig auch moderne Kompositionen anbieten zu können. Die expressive Sprache der Glaskunst will und wird man dabei weiter sprechen und unter individuellen Gesichtspunkten formulieren.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

© Copyright Casa 2019 | Alle Rechte vorbehalten | Alle Preise inkl. gesetzlicher USt., zzgl. Versand