10 % Rabatt auf Nemo MAIS PLUS QUE CELA JE NE PEUX PAS Led-Steh- & Bodenleuchte Couponcode: BLACKWEEK2020 Gültig bis 30-11-2020

Nemo MAIS PLUS QUE CELA JE NE PEUX PAS Led-Steh- & Bodenleuchte

Artikelnummer: 22121

Trotz sehr klarer und einfacher Formsprache, entfaltet die MAIS PLUS QUE CELA JE NE PEUX PAS Led-Steh- & Bodenleuchte durch das verarbeitete Material und automatisch geweckte Assoziationen eine sehr ausdrucksstarke Wirkung. Der Körper besteht aus einem massiven Rohmetall-Bauprofil, in den einseitig ein dimmbares LED Modul eingelassen wird.
469,00 €
bei Vorkasse -5% 445,55 €

inkl. 16% USt. , Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands

bei Vorkasse -5% 445,55 €
sofort verfügbar

Lieferstatus: 2-3 Wochen

Hersteller NEMO
Produktfamilie NEMO MAIS PLUS QUE CELA JE NE PEUX PAS
Designer R. Ricciotti
Lichtverteilung Überwiegend indirekt
Leuchtmittel 10W LED - 1.000lm - 2.700K (Extra-Warmweiß) - Dimmbar mit TRIAC
Material Leuchte aus Rohmetall
Abmessungen Gesamtmaße
Breite 140 mm, Tiefe 140 mm, Höhe 350 mm
Weitere Angaben
Länge des Stromkabels 2.700 mm
Schutzklasse CE, IP20
Lieferumfang Inklusive LED-Leuchtmittel, inkl. Dimmer am Stromkabel

Im markanten Industriestil zeigt sich die Nemo MAIS PLUS QUE CELA JE NE PEUX PAS Leuchte

Der Titel der MAIS PLUS QUE CELA JE NE PEUX PAS Led-Steh- & Bodenleuchte von Nemo lässt eine kunstvoll inszenierte Beleuchtungslösung vermuten. Ganz anders präsentiert sich die vom weltbekannten französischen Architekten Rudy Ricciotti entworfene Leuchte allerdings. Der 1952 in Algerien geborene Ricciotti entwarf unter anderem den Nikolaisaal in Potsdam, das Stadion Jean Bouin in Paris, das Museum für zeitgenössische Kunst in Lüttich oder das Museum der Zivilisationen Europas und des Mittelmeers im Alten Hafen von Marseille. Passend zu seiner Prägung als Architekt zeigt sich die MAIS PLUS QUE CELA JE NE PEUX PAS Led-Steh- & Bodenleuchte mit einem Korpus in Gestalt eines massiven Rohmetall-Bauprofils. Nach Aussage von Ricciotti entstand der Prototyp aus Abfällen eines seiner Architekturprojekte. Auf der abgewandten Seite findet sich ein effizient strahlendes LED-Modul, das Licht flächig und gerichtet preisgibt. Entwickelt wurde die in Handarbeit von Nemo gebaute Leuchte für indirekte Boden- und Wandausleuchtung.

Die Produkteigenschaften der MAIS PLUS QUE CELA JE NE PEUX PAS Led-Steh- & Bodenleuchte

Produktart: italienisch-französische Designer-LED-Steh- und Bodenleuchte
Designer: Rudy Ricciotti
Stil: Industriestil, roh, dekorativ, ausdrucksstark
Material: Rohmetall
Lichtverteilung: überwiegend indirekt
Lichttechnik: LED
Besonderheit: Handmade in Italy, dimmbar

Durch die handwerkliche Fertigung wird jede Nemo MAIS PLUS QUE CELA JE NE PEUX PAS Led-Steh- & Bodenleuchte zu einem echten Unikat. Kleine ästhetische und farblich Unterschiede unterstreichen die Einzigartigkeit jeder Leuchte. Um stimmungsvolles Akzentlicht zu erschaffen, stattete das Mailänder Label die Leuchte mit einem Diommer am 270 cm langen Stromkabel aus. Auf CASA.de finden Sie auch noch eine für den Outdoor-Einsatz geeichte Leuchte.

mehr...
Nemo Lighting

Die Geschichte von NEMO Lightning

Franco Cassina, Inhaber des 1927 als Amedeo Cassina gegründeten Edelmöbelbauers Cassina, und Carlo Forcolini, ein 1947 im italienischen Como geborener Kreativer, kamen 1993 in Mailand zusammen und gründeten das Unternehmen als NEMO Lightning. Das zunächst nur als kleine Projektgesellschaft fungierende Unternehmung sollte als Basis für gemeinsame Gestaltungsprojekte dienen, entwickelte sich allerdings in nur 25 Jahren zu einem der international bekanntesten Premium-Beleuchtungsbrands.

Cassina und Forcolini gründeten die Marke mit dem Ansinnen, ikonische italienische Designkompositionen mit modernen und innovativen Ansätzen zu kreuzen. Zeitlosigkeit durch Minimalismus war die gestalterische Losung bei der Verwirklichung eigener Visionen. Heute umfasst das Sortiment der Marke über 150 individuelle Beleuchtungslösungen, eine Vielzahl von Serien und Lampen für unterschiedlichste Gebrauchsszenarios. NEMO Lightning hat sich als weltweit renommierter Premiumbrand etabliert und führt einige Produkte im Sortiment, denen schon jetzt ein echter Klassikerstatus zugesprochen wird.

Neben eigenen Kompositionen der zwei Gründer umfasst das Angebot von NEMO Lightning zum überwiegenden Teil Designlösungen externer Kreativer. Neben durch und durch innovativen und neuartigen Gestaltungskonzepten werden auch ikonische Stücke namhafter Designpioniere neu aufgelegt, einige originalgetreu als Lizenzstücke, andere werden verfeinert und den Anforderungen einer modernen und anspruchsvollen Klientel angepasst.

Gestalterische Exzellenz trifft italienisches Unternehmertum

In den ersten Jahren nach der Gründung widmeten sich die beiden Gründer der Suche nach verborgenen Designschätzen der italienischen Moderne. So finden sich im NEMO Lightning Portfolio auch Stücke des legendären Architekten und Malers Le Corbusier sowie Kreationen des italienischen Design- und Beleuchtungspionieres Vico Magistretti. Le Corbusier, ohne Zweifel einer der einflussreichsten Architekten des 20. Jahrhunderts, verstarb schon 1965 und hinterließ neben legendären Bauten auch einige echte Einrichtungshighlights. Während vieler seiner Möbelkreationen, die er vielfach in Zusammenarbeit mit Pierre Jeanneret und ihrer Mitarbeiterin Charlotte Perriand entwarf, von Cassina als Neuauflage veröffentlicht wurden, nahm man sich bei NEMO Lightning seinem gestalterischen Erbe aus dem Bereich Beleuchtung an. Mit den erstklassig verarbeiteten Reeditionen machte sich NEMO europaweit einen Namen und war auch recht bald in den USA aktiv und erfolgreich.

1998 übernimmt man den Hersteller Italianaluce (PAF), in dessen Sortiment sich Klassiker  wie die Dove Schreibtischlampe von Barbaglia e Colombo und die Jazz Tischlampe von Porsche Design fanden. 2001 folgt die Akquisition der Meltemi-Kollektion, die Leuchten aus mundgeblasenem Glas umfasst. Im Jahr 2006 schließt sich NEMO der traditionsreichen italienischen Luxusmöbelmanufaktur Poltrona Frau an. Ein Jahr später wird die Marke als Lighting Division in die Cassina SPA integriert. Im Dezember 2012 übernimmt Federico Palazzari, Eigentümer des Objekt-Leuchtenherstellers Omikron Design SRL, die Mehrheit von NEMO, wobei die Poltrona Frau Gruppe weiterhin ein strategisch wichtiger Partner bleibt. Ab 2012 erweitert NEMO seine Kollektion mit Entwürfen zeitgenössischer Designer wie Foster und Partners, Javier Mariscal, Carlo Forcolini, Jehs und Laub, Karim Rashid, Ilaria Marelli, Roberto Paoli und Arihiro Miyake. Im selben Jahr wird der Projecteur 365 von Le Corbusier mit dem Wallpaper Design Awards 2013 ausgezeichnet. 2014 wird ein großer Showroom in Mailand eröffnet und die Claritas Leuchte, der erste Leuchtenentwurf des italienischen Designpioniers Vico Magistretti, wird Bestandteil des Herstellersortiments. 2014 folgt ein weiterer Showroom in Genf und NEMO verstärkt seine Aktivitäten auf dem französischen und dem US-amerikanischen Markt.

Heute ist NEMO eine international geachtete Größe im Premium-Beleuchtungs- und Einrichtungsmarkt und vertreibt seine Kreationen ausschließlich über erfahrene und fein ausgewählte Handelspartner in der ganzen Welt.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

NEMO Produktkatalog 2020

© Copyright Casa 2019 | Alle Rechte vorbehalten | Alle Preise inkl. gesetzlicher USt., zzgl. Versand

Die Erfassung durch Google Analytics auf dieser Website wird zukünftig verhindert.