Bonaldo PRORA Esstisch 300 cm, Keramikplatte

10 % Rabatt auf Bonaldo PRORA Esstisch 300 cm, Keramikplatte Couponcode: SUMMER-10 Gültig bis 12-06-2023

Artikelnummer: 19405

Understatement und selbstbewusste Ausstrahlung, was vermeintlich nicht zusammengehört, eint der 300 cm lange Bonaldo PRORA Esstisch mit Keramikplatte in einer sehr reizvollen Komposition. Mit einem extravaganten Gestell zieht der Tisch die Blicke auf sich und erhält durch Tischplatten aus feinster Keramik sehr stilvolles Temperament.
Farbausführung (Stahlgestell)
Ausführung (Tischplatte)
ab 5.582,00 €
bei Vorkasse -5% 5.302,90 €

inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

bei Vorkasse -5% 5.302,90 €
UVP des Herstellers: 5.876,00 €
(Sie sparen 5%, also 294,00 €)

Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus. Bei vielen Variationen kann das Laden des Warenkorb-Button einige Zeit dauern.
!!! Bitte warten Sie !!!

momentan nicht verfügbar

Lieferstatus: 3-4 Wochen

  • 5% Rabatt bei Vorkasse
  • Renommierte Hersteller
  • Kauf auf Rechnung
  • Persönliche Ansprechpartner
  • Vor-Ort Einrichtungsberatung
Hersteller BONALDO
Produktname BONALDO PRORA
Designer Mauro Lipparini
Material Gestell
Stahl lackiert in verschiedenen Farbausführungen alternativ in Kupferbronze oder brüniert
Tischplatte
Keramikplatten in verschiedenen Ausführungen
Abmessungen

Gesamtmaße
Länge 3.000 mm, Breite 1.080 mm, Höhe 755 mm
Hinweis: Die Tischplatten in Keramik Iridium Weiß matt und Graphitgrau matt haben eine Gesamtbreite von 1.000 mm
Weitere Angaben
Gewicht 197 kg

Viel Platz bietet der edle Bonaldo PRORA Keramik-Esstisch

Warum Bonaldo zu den weltweit bekannten Premium-Möbelmarken Italiens zählt, wird auf eindrucksvolle Weise am 300 cm langen PRORA Esstisch mit Keramikplatte deutlich. Bonaldo fördert hier die klassischen Werte von Made in Italy zutage. Niveauvolle Eleganz, kraftvolle Formen und handwerkliche Fertigung auf höchstem Niveau machen den Tisch so reizvoll. Produziert werden Bonaldo Möbel schon seit mehr als 80 Jahren in der Gemeinde Villanova di Camposampiero, einem Ort mit knapp 6.000 Einwohnern in der Provinz Padua. Den kreativen Teil der Möbelentwicklung legt man vornehmlich in die Hände erfahrener Gestalter. Hier war es Mauro Lipparini, ein in Firenze lebender Architekt, der als weltbekannter Vertreter des sog. natürlichen Minimalismus gilt. Dem bis zu 12 Personen Platz bietenden Bonaldo PRORA Esstisch verhalf er zu einem blickfangenden Gestell. Zwei Stahlbeine mit sich auf halber Höhe verjüngenden Flächen verfügen über einen außergewöhnlichen Bogenschlag, den sich Lipparini bei einem Schiffsbug abschaute. Sie geben der Konstruktion einen gleichermaßen räumlichen wie federleichten und eleganten Charakter, versprechen dabei aber totale Standfestigkeit. Sehr hochwertig wird der Look des Modells durch Keramik-Tischplatten, deren Materialwirkungen das stilvolle Momentum des venezianischen Schmuckstückes fördern.

Die Produkteigenschaften des langen Bonaldo PRORA Keramik-Esstisches im Überblick

Produktart: Designeresstisch
Designer: Mauro Lipparini
Stil: extravagant, ausdrucksstark, stilvoll, modern
Material: Stahl, Keramik
Entwurfsjahr: 2009
Besonderheiten: Made in Italy, viele Gestell-Tischplattenvarianten

Mit beeindruckenden 300 cm Gesamtlänge ist die hier gezeigte Auskopplung der beliebten PRORA Reihe das längste erhältliche Modell. Auch die anderen Stücke können Sie natürlich in unserem handverlesenen Onlineshop bestellen. Vom hier vorgestellten Tisch sind allein 70 verschiedene Gestell-Tischplattenkombinationen erhältlich, durch die er sich stimmig in verschiedenste Einrichtungsvorhaben einbinden lässt.

mehr...
Bonaldo

80 Jahre Leidenschaft für Design - die Geschichte von Bonaldo

Die unweit der venezianischen Stadt Padua ansässige Marke Bonaldo zählt zu den weltbekannten italienischen Möbelmarken. Der Hersteller ist für seinen zeitgenössischen Stil bekannt. In typisch italienischer Manier ist man dennoch stolz auf die eigene Tradition, die man als Basis des heutigen Ruhmes betrachtet. Bei Bonaldo nutzte man die Zeit, um sich auch qualitativ ständig zu verbessern. Man vertritt die ursprünglichen Werte des Made in Italy mit Stolz und bringt viel Hingabe dafür auf, in allen Belangen höchsten Kundenanforderungen gerecht zu werden.

Ein Blick in die Bonaldo Vergangenheit

Erstmals im Möbelkontext trat der Name Bonaldo im Jahr 1936 in Erscheinung. Namensgeber und Gründer Giovanni Vittorio Bonaldo hatte sich zunächst auf die Verarbeitung von Metallen als Zulieferer der Möbelindustrie spezialisiert. Dies änderte sich erst 22 Jahre später. 1958 trat sein Sohn Albino Bonaldo in das Geschäft ein und begann mit der handgefertigten Herstellung von Bettgestellen, Betten und Matratzen. In den 60er Jahren wurde das Sortiment ausgebaut und Bonaldo positionierte sich allmählich als italienischer Qualitätshersteller. 1971 gab es dann den ersten Auftritt der Marke auf dem Salone del Mobile in Mailand, noch heute die wichtigste Möbelmesse Europas. Man wollte mehr und mehr Bekanntheit erlangen, sodass erste Pressekampagnen folgten und der kaufmännische Bereich der Unternehmung deutlich professionalisiert wurde. 1981 wurde die heutige Rechtsform, die Bonaldo SpA gebildet. Zuvor hatte man sich immer stärker auf  wandelbare Polstermöbel spezialisiert. 1980 führte das Unternehmen ein neues Konzept einer Schlafcouch ein, die als vollwertiges Möbelstück und nicht nur als Notlösung gedacht war. Neben Funktionalität und Zweckmäßigkeit wurden Komfort, Design und Wertigkeit nun immer wichtiger. Man erkennt das internationale Renommee von Made in Italy und arbeitet immer stärker mit externen Kreativen zusammen.

Vom Geheimtipp zum weltbekannten Premium-Möbellabel

Ab Mitte der 90er Jahre ist Bonaldo gänzlich im europäischen Markt angenommen. Das Thema Design wird auch in der Gesellschaft immer wichtiger und so knüpft man neue Allianzen mit sowohl renommierten wie noch relativ unbekannten Designern, denen man allerdings einen baldigen Durchbruch zutraut. Dieses Vertrauen wird schon bald belohnt. 1996 werden die damals noch sehr jungen, heute aber weltbekannten Designer Chiaramonte und Marin für ihren Klappstuhl Piu mit dem Young & Design Award ausgezeichnet. 2004 erhält das Pierrot Sofa von Glenn Thomas den Good Design Award des Chicago Athenäum und wenig später gewann der Poly-Stuhl des legendären Karim Rashid die Titel Best Design 2007, den Good Design Award 2008 und den Red Dot Award 2008.

Materialien, Formen, Oberflächen, Gewichte und Maße - Perfektion wird ab jetzt zu einem der wichtigsten unternehmerischen Werte und Bonaldo zu einem international bekannten und sehr geschätzten Vertreter des italienischen Möbeldesigns.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Produktdatenblatt

© Copyright Casa 2019 | Alle Rechte vorbehalten | Alle Preise inkl. gesetzlicher USt., zzgl. Versand